Startseite

Unison zwischen Windows und Linux/Unix
Das Programm unison dient der Synchronisation zweier Verzeichnisse, diese können dabei lokal oder im Netzwerk erreichbar sein. In diesem Szenario teilen sich ein Windows- und ein Linux-Rechner je eine Replik des Verzeichnisses. Der Synchronisationsaufruf erfolgt auf der Seite des Windows-Rechners.
Erik Wegner Do, 01.04.2010 - 22:27

SVN-Repository als Sicherheitskopie ablegen

Gespeichert von Erik Wegner am/um Do, 01.04.2010 - 22:27

Um eine Sicherungskopie eines SVN-Repository anzulegen, die später als neues Repository wiederhergestellt werden kann, muss der Repository-Pfad zuerst ausgelesen werden. Die Daten werden dabei bzip2-komprimiert:

svnadmin dump pfad/zum/repository | bzip2 -c >mein-repository.bz2

Um die Datei in ein neues Repository einzulesen, muss dieses zuerst erzeugt werden:

svnadmin create pfad/neues/repository

Anschließend wird die Sicherheitskopie eingelesen:

LVM

Partition vorbereiten:

fdisk: Type 8e
pvcreate /dev/hda3

Volumengruppe anlegen

(enthält später log. Laufwerke)

vgcreate gruppe1 /dev/hdb2 /dev/hda3

Volumengruppe erweitern

vgextend gruppe1 /dev/hda4

Ein logisches Laufwerk anlegen

lvcreate -L 50M -n laufwerk1 gruppe1

Formatieren

mke2fs -j /dev/gruppe1/laufwerk1

Informationen über Volumengruppen

vgdisplay -v

Erik Wegner Do, 01.04.2010 - 22:27
Referenz der Macrosprache StarBasic Erik Wegner Do, 01.04.2010 - 22:27
Datei sudo speziell für Debian
Einstellungen für sudo in einer Debian-Umgebung.
Erik Wegner Do, 01.04.2010 - 22:27
Java-Anwendung beobachten
Eine Anwendung kann über die JMX-Konsole beobachtet werden. Das gibt Auskunft über den Speicherverbrauch und die Thread-Verteilung.
Erik Wegner Do, 01.04.2010 - 22:27