Multimedia

Video konvertieren mit FFMPEG
Verschiedene Aufrufbeispiele für ffmpeg.
Erik Wegner Mi, 23.06.2010 - 12:02
Eine WAVE-Datei umwandeln
Diese Befehle ändern die Frequenzen und Bitraten von WAVE-Dateien.
Erik Wegner Do, 01.04.2010 - 22:27
Multimediaformate wandeln
Dafür gibt es das Programm transcode. Auf der Internetseite dieses Programms befinden sich weiterführende Links und Dokumentationen, bspw. zur Umwandlung einer DVD in das DivX-Format.
Erik Wegner Do, 01.04.2010 - 22:27
xcdroast-Dateien in OGG umwandeln

Das Programm xcdroast kann eine Audio-CD auf der Festplatte ablegen und idealerweise auch die CDDB abfragen. Um diese wav-Dateien ins platzsparende OGG-Vorbis- oder MP3-Format umzuwandeln, können die Informationen aus der xinf-Datei genutzt werden. Dazu dient das folgende Skript konvert.gawk:

Erik Wegner Do, 01.04.2010 - 22:27
DVD mit Linux abspielen
Einige auf dem Markt befindliche DVDs sind mit einer Abspielsperre (CSS) versehen. Um auch diese DVDs ansehen zu können, wird die libdvdcss benötigt. Die folgende Liste gibt die Download-Adressen an, auch sollte die Software in dieser Reihenfolge kompiliert und installiert werden. Die hier vorliegende Liste orientiert sich an der Liste vom DVD Abspieler ogle.
libdvdcss http://download.videolan.org/pub/libdvdcss/
Erik Wegner Do, 01.04.2010 - 22:27
Verlustfreie Rotation von JPEG-Bildern

JPEG-Bilder können verlustfrei gedreht werden. Dazu dient der Befehl jpegtran.

jpegtran -rotate 90 bild.jpg > bild_90.jpeg

Erik Wegner Do, 01.04.2010 - 22:27
centerICQ läuft im rxvt Terminal mittels screen, Sprachansage

Legen Sie eine Verknüpfung zu diesem Skript an. Der Vorteil ist: beim Starten wird geprüft, ob bereits ein screen läuft, dieses wird dann in den Vordergrund geholt, ansonsten wird eine neue Instanz gestartet. Beim Scließen des rxvt-Fensters läuft centerICQ im Hintergrund weiter und kann durch den erneuten Aufruf in den Vordergrund geholt werden.

Erik Wegner Do, 01.04.2010 - 22:27
Kommando nur einmal ausführen

Eine Anwendung führt beim Eintreten eines Ereignisses einen Shell-Befehl aus. Dieser Befehl soll eine Sounddatei abspielen. Allerdings passiert es, dass die Ereignisse zu schnell hintereinander eintreffen und sich die Geräusche überschneiden. Deshalb soll die Datei nur abspielt (der Befehl ausgeführt) werden, wenn er noch nicht aktiv ist. Dazu kann das folgende Befehlskonstrukt verwendet werden:

Erik Wegner Do, 01.04.2010 - 22:27