TeXnicCenter: Postprozessor für Glossar und Abkürzungsverzeichnis

Gespeichert von Erik Wegner am/um Do., 01.04.2010 - 22:27
Body

Das Paket »glossary« (CTAN) oder der Nachfolger »glossaries« (CTAN) erleichtert die Erstellung eines Glossars, Abkürzungs- und Symbolverzeichnisses. Zur Verarbeitung der gesammelten Daten wird auf das Programm makeindex zurückgegriffen.

Um die Arbeit in TeXnicCenter zu vereinfachen, können für jedes Profil Postprozessoren (Nachbearbeitung) festgelegt werden. In diesem Fall wird der Aufruf der Anwendung makeindex mit den folgenden Argumenten eingetragen (siehe auch Bildschirmfoto)

VerzeichnisPaket glossaryPaket glossaries
Abkürzungen1-s "%tm.ist" -t "%tm.alg" -o "%tm.acn" "%tm.acr"-s "%tm.ist" -t "%tm.alg" -o "%tm.acr" "%tm.acn"
Glossar-s "%tm.ist" -t "%tm.glg" -o "%tm.gls" "%tm.glo"-s "%tm.ist" -t "%tm.glg" -o "%tm.gls" "%tm.glo"
Symbolverzeichnis-s "%tm.ist" -t "%tm.slg" -o "%tm.syi" "%tm.syg"-s "%tm.ist" -t "%tm.slg" -o "%tm.syi" "%tm.syg"

1 Beachten Sie die geänderte Reihenfolge der Dateien

Bildschirmfoto der Einstellungen

Kommentare

Gast (nicht überprüft)

So., 25.04.2010 - 10:54

Riesen Dank!

 

Hat mir sehr geholfen.

Esteban (nicht überprüft)

So., 06.06.2010 - 13:10

Dito! Hat einen frustrierenden Tag doch noch versöhnlich gemacht! :))) vielen vielen dank!!!

Gast (nicht überprüft)

Di., 20.07.2010 - 15:21

Hallo, leider funktioniert das bei mir immer noch nicht richtig. zwar werden die Acronyme und Glossarausdrücke im Text (pdf.file) richtig dargestellt. nur leider werden die Verzeichnisse selbst nicht ausgegeben.

Verwende Texniccenter und habe im Fester der Outputprofiles in den postprocesser das eingefügt wie es oben beschrieben ist. (anstatt %hm halt diplomarbeit).

Mein Dokument sieht wie folgt aus:

\documentclass[a4paper,11pt,oneside,DIV12]{scrreprt}
 

%packages und blabla

%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
%Glossar und Co
%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
%Darstellung des Glossars einstellen

\usepackage{amsgen}
\usepackage{ifthen}
\usepackage{xkeyval}
\usepackage{xfor}
\usepackage{mfirstuc}
\usepackage{acronym}

\usepackage[nonumberlist,acronym,toc,section]{glossaries}
%Beschreibung der [Einstellung] in obiger Reihenfolge
%keine Seitenzahlen anzeigen
%ein Abkürzungsverzeichnis erstellen
%Einträge im Inhaltsverzeichnis
%im Inhaltsverzeichnis auf section-Ebene erscheinen %Ein eigenes Symbolverzeichnis erstellen
\newglossary[slg]{symbolslist}{syi}{syg}{Symbolverzeichnis}
%Den Punkt am Ende jeder Beschreibung deaktivieren
\renewcommand*{\glspostdescription}{} \makeglossaries %Enthalten entry Eiträge wie auf dieser seite beschrieben:\input{Glossar}
\input{Acronyme}
\input{Symbole} \begin{document} \gls{bla}\gls{glos:blabla}\gls{symp:blablabla} %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
%GLOSSAR
%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
%\printglossaries
%\addcontentsline{toc}{chapter}{Glossar}
%\chapter*{Glossar} %Glossar ausgeben
\printglossary[style=altlist,title=Glossar] %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
%ABLÜRZUNGEN
%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
%\addcontentsline{toc}{chapter}{Abkürzungsverzeichnis}
%\chapter*{Abkürzungsverzeichnis}%Abkürzungen ausgeben
\deftranslation[to=German]{Acronyms}{Abkürzungsverzeichnis}
\printglossary[type=\acronymtype,style=long]
%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
%SYMBOLE
%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
%\addcontentsline{toc}{chapter}{Formelverzeichnis}
%\chapter*{Formelverzeichnis}%Symbole ausgeben
\printglossary[type=symbolslist,style=long]
 Könnte mir bitte jemand helfen? Bin echt schon am verzweifeln!!

Erik Wegner

Do., 22.07.2010 - 21:55

Antwort auf von Gast (nicht überprüft)

Hallo Gast,

folgende Hinweise möchte ich dir mit auf den Weg geben:

Die Einträge des Postprozessors können/sollen so übernommen werden, wie sie in der Tabelle stehen, das TeXnicCenter setzt dann selbstständig an Stelle von %tm den Namen der Datei ein.

Benutze das Beispiel von https://ewus.de/tipp-1029.html, bis du dort das richtige Ergebnis erhältst. Anschließend kannst du anfangen, die Beispieldatei abzuändern, bis sie deinen Wünschen entspricht. Danach kannst du die Befehle und Anweisungen in dein Dokument übernehmen.

Grüße

Erik

Hallo,

dein Beitrag hat mir sehr geholfen, doch nach der Umstellung auf MikTex 2.9 funktionieren die Postprozessoren nicht mehr.

Dies äußert sich so, dass ich das Dokument kompilieren kann, aber es nicht geöffnet wird.

Wenn ich die Postprozesse jedoch entferne läuft alles ohne Probleme.

 

Mein System:

Win 7 x64 Enterprise

Miktex 2.9

Texniccenter 1.0 stable RC 1.0

 

Ich hoffe du kannst mir helfen.

 

mfG Shiso

Gast123 (nicht überprüft)

Do., 13.01.2011 - 16:40

Hallo,

ich hab das mit den Postprozessoren genau so gemacht, wie oben in der Tabelle steht, jeweils für Glossar, Abkürzungsverzeichnis und Symbolverzeichnis und auch im Hauptdokument habe ich das gleich Beispiel, wie https://ewus.de/tipp-1029.html reinkopiert. Aber es funktioniert leider nicht. Er Compiliert zwar, aber die Automatische Ausgabe erfolgt nicht mehr. Wenn ich nur [F5] (Ausgabe betrachten) drücke, zeigt er mir mein Dokument zwar an, aber ich nehme an, das es eine früher compilierte Version ist.

Hat jemand noch ein Tipp??

Ich verwende documentclass {report} und hjabe auch nur Version MikTex 2.7 vielleicht liegt's daran?

Bin aber nicht so ein Profi in Latex, also ganz genau erklären. Danke!

Felix Lindemann (nicht überprüft)

Sa., 29.01.2011 - 15:33

Hey. das ist genau das, was gebraucht habe.

 

Ich habe beim Kompilieren Deines Beispiels allerdings ein Paar Fehler erhalten, die sich folgender Maßen geäußert haben:

\GenericError {(inputenc) }{Package inputenc Error: 

Dies konnte ich sehr einfach auflösen, in dem ich die Inputenc option von UTF8 auf latin geändert habe.

Vielen Dank nochmal das ist großartig

Gruß Felix

Erik Wegner

Sa., 29.01.2011 - 15:59

Antwort auf von Felix Lindemann (nicht überprüft)

Ja, die Einstellung für inputenc ist abhängig vom Editor und den dort wählbaren Dateiencodings.

Gast (nicht überprüft)

Mo., 14.05.2012 - 14:17

Super, nach zwei Tagen, die ich mich mit diesem Problem herumgeschlagen habe, endlich genau das, was ich so lange gesucht hatte. Vielen Dank! Jetzt kann es endlich weiter gehen!