Versand von E-Mail über ISP SMTP Smarthosts

Gespeichert von Erik Wegner am/um Do, 01.04.2010 - 22:27
Body

Der Versand von E-Mails läuft i. d. R. nur über dedizierte Rechner im Internet. Ein eigenes Versenden ist nicht möglich. Deshalb muss die Verbindung über den sog. Smarthost, einen bekannten und anerkannten Mailversender des Internetproviders, laufen. E-Mailprogramme, die eine eigene SMTP-Verwaltung mitbringen, lassen sich leicht konfigurieren. Anwendungen wie z.B. mutt oder mail verlassen sich jedoch auf die systemweite smtp-Konfiguration.

Eine Möglichkeit zur Steuerung dieser Konfiguration auf Benutzerebene bietet msmtp. Es "ersetzt" den Systemmailer und stellt die Nachricht direkt beim Smarthost zum Versand ein. Folgende Dateien müssen angepasst werden:

Einstellungen in der ~/.muttrc

source "~/.mailrc"

Einstellungen in der ~/.mailrc

set sendmail="/usr/local/bin/msmtp"

Einstellungen in der ~/.msmtprc

Die Datei steuert msmtp, um eine Verbindung mit web.de aufzunehmen. Der Parameter "tls" aktiviert die Verschlüsselung. Die from-Adresse ist nur für das Anmelden am Server relevant, sie entspricht nicht automatisch der Absenderadresse, die der Empfänger zu sehen bekommt.

account default
host smtp.web.de
from Absender@web.de
user Absender
password streng_geheim
auth on
tls on
domain web.de
logfile /home/user1/msmtp.log

Die Aufteilung der Einstellung für set sendmail in die separate Datei erleichtert den Austausch der .muttrc zwischen verschiedenen Systemen, da das msmtp-Programm auch direkt unter /usr/bin zu finden sein kann.